Immer wieder erhalten wir Hinweise während Veranstaltungen, dieses oder jenes mal anzusagen. Obwohl wir der Meinung sind, dass die Grundregeln des Line Dance von den jeweiligen Kursleitern den Line Dancers zu übermitteln sind, haben wir uns entschlossen, auch hier nochmals eine DANCE FLOOR ETIKETTE zusammenzustellen:

 

Die in Deutschland übliche Kurzversion der amerikanischen Ball Room Etikette enthält Grundregeln von Höflichkeit und Rücksichtnahme bei geselligen Tanzveranstaltungen. Das dazugehörende amerikanische Original-Tanzbodendiagramm mit zwei Außentanzbahnen für Ball Room-Großverhältnisse wird auch in Deutschland akzeptiert. Die wachsende Anzahl von Line Dancers führte allerdings aus Platznot in vielen Locations zu einer Verringerung von zwei auf nur eine Außentanzbahn für - gegen den Uhrzeigersinn - fortschreitende Partner-Dancers und Couple-Dancers.

(ein entsprechendes Original-Tanzbodendiagramm findet ihr u. a. bei www.linedancefibel.de)

 

Für jeden einzelnen - und dann damit für alle auf der Tanzfläche! - sollte gelten:

 

  • Bringe kein Essen, Trinken oder brennende Zigaretten (u.ä.) mit auf die Tanzfläche.
  • Beschäftige Kleinkinder und Tiere wegen der Verletzungsgefahr für alle außerhalb der Tanzfläche.
  • Sei entgegenkommend und hilfsbereit zu Anfängern.
  • Vermeide Zusammenstöße mit anderen. Wenn es dennoch versehentlich passiert, sei freundlich und entschuldige dich (auch wenn du nicht der Verursacher bist.) Wenn es durch unterschiedliche Tanzausführungen wiederholt passiert, diskutieren die Gründe außerhalb der Tanzfläche.
  • Achte beim Aufstellen in Line auf ausreichenden Abstand zu bereits aufgestellten Tänzern. Üblich ist Blickrichtung zur Band/DJ bzw. bei CD-Pausen-Musik zum Publikum. Örtliche Gegebenheiten können andere Aufstellungen sinnvoller machen - passe dich dabei der Mehrheit bzw. dem Wunsch des Veranstalters an.
  • Achte bei der Aufstellung auf das Freilassen der Außentanzbahn für Paare.
  • Passe dich bei der Ausführung eines Tanzes in den wesentlichen Dingen wie Drehungen und Größe der Schritte der Mehrheit an - auch wenn du es aus deiner Region/deinem Club/deiner Gruppe anders kennst.
  • Schließe dich einem bereits begonnenen Tanz an, wenn du ihn beherrschst, oder starte bei ausreichend Platz einen anderen Tanz.
  • Führe innerhalb geselliger Tanzverbände keine Wettkampf-Übungen aus.
  • Wenn du nicht weißt, welcher Tanz als nächstes kommt (Ansage durch DJ oder Band, Auslage der Tanzliste) oder wenn du einen Tanz nicht kannst, gehe zum Rand der Tanzfläche.
  • Bei angesagter vorübergehender Tanzbodenteilung (Split Floor) für verschiedene Choreografien erfährst du bei der Ansage, wo deine Version getanzt wird.
  • Versuche nicht, einen dir unbekannten Tanz (auch wenn er einfach erscheint) einfach so mitzutanzen/zu erlernen, denn das wirkt störend.
  • Wenn du einen Tanz nicht mittanzt, verbleibe nicht wartend auf der Tanzfläche.
  • Verstelle außerhalb der Tanzfläche beim Warten auf den nächsten Tanz oder bei Unterhaltungen nicht die Sicht sitzender Besucher und halte bei abgegrenzten Tanzflächen die Eingänge frei.
  • Verlasse die Tanzfläche für Unterhaltungen und private Crash-Workshops.
  • Durchquere keine tanzenden Lines und umrunde die Tanzfläche außen, wenn du zur anderen Seite des Saales möchtest.

 

Bands und DJ's:

  • Sei höflich, wenn du bei Band oder DJ einen Song wünschst und bleibe höflich, auch wenn er nicht gespielt wird.
  • Applaus ist Anerkennung. Gebe der Band Beifall, wenn ein Musikstück zu Ende ist - gebe dem DJ Beifall, wenn die Tanzveranstaltung zu Ende ist.

 

Zusammengefasst kann sich jeder einzelne Line Dancer merken und anwenden:

Freundlichkeit, gute Ausstrahlung während des Tanzens, erhöhte Rücksichtnahme auf andere Teilnehmer/Besucher und die bereitwillige Integration von Paaren.